10.04.2014

Tech-Nick twittert für Saturn: Elektrofachhändler baut Social Media-Aktivitäten weiter aus

Ingolstadt, 10.04.2014: Ab sofort hat Tech-Nick, der sympathische Fachberater aus der Saturn-Werbung, seinen eigenen Twitter-Kanal (twitter.com/SaturnDE). Regelmäßig meldet sich die Werbefigur, die im TV durch Mimik und Gesten kommuniziert, im Sozialen Netz mit originellen und informativen Tweets rund um Technik und Trends, aber auch ganz privat zu Wort.

Mit dem neuen Twitter-Auftritt ergänzt der Elektrofachhändler seine bisherigen Social Media-Aktivitäten auf Facebook und YouTube.

Seit Oktober vergangenen Jahres flimmert Tech-Nick, der Saturn-Mitarbeiter, über die deutschen TV-Bildschirme. Aber woher kommt dieser Technik-Freak überhaupt? Was sind seine Hobbies? Für welchen Fußballverein schlägt sein Herz? Welche Musik hört er gerne? All das verrät Tech-Nick nun via Twitter seinen Followern. Dabei gewährt er nicht nur Einblicke in sein Privatleben, sondern fachsimpelt gemeinsam mit technikbegeisterten Usern über die neuesten Produkte, kommentiert das Tagesgeschehen und hält über die nächsten Events und Aktionen auf dem Laufenden.

Der Twitter-Auftritt ist Teil einer umfassenden Social Media-Strategie des Unternehmens. „Wir bemerken, dass es im Netz ein großes Bedürfnis gibt, sich über Technik-Themen auszutauschen“, so Carsten Strese, Geschäftsführer der Media-Saturn Deutschland GmbH und verantwortlich für Marketing und Vertrieb der Marke Saturn. Auf den Dialog im Netz setzt Saturn daher bereits über seine Facebook-Seite, die mit aktuell mehr als 1,4 Millionen Fans derzeit unter den 11 beliebtesten Facebook-Seiten von Marken in Deutschland rangiert. Ergänzt wird dieser Dialog durch die unterhaltsamen TechLab-Videos auf YouTube, in denen neueste Produkte authentisch und unabhängig vorgestellt und erklärt werden. Innerhalb kürzester Zeit begeisterte der TechLab-Kanal powered by Saturn rund 45.000 Abonnenten. Alle Social Media-Aktivitäten von Saturn, wie Facebook, YouTube und jetzt auch Twitter sind stark untereinander vernetzt und ergänzen sich gegenseitig. „Auch beim Online-Einkauf oder der Online-Recherche möchten sich unsere Kunden mit anderen austauschen, um sich für das richtige Produkt zu entscheiden“, so Carsten Strese. „Daher sehen wir unsere Online-Aktivitäten als wichtigen Bestandteil unserer Multichannel-Strategie.“

Der Twitter-Kanal ist seit Anfang März live und hat bereits rund 7.000 Follower gewonnen. Für das Konzept hinter dem Auftritt zeichnen die webguerillas in München, Deutschlands führende Full-Service-Agentur für alternative Werbeformen, verantwortlich.