29.06.2022

ENERGIESPAREN: MIT MEDIAMARKT UND SATURN AUF DEM BETTER WAY

Ingolstadt, 29.06.2022: In der Haushaltskasse macht es sich bereits bemerkbar: Das Leben ist deutlich teurer geworden. Neben den Preisen für viele Lebensmittel sind bekanntlich vor allem die Energiekosten in die Höhe gestiegen. Um den Geldbeutel und gleichzeitig auch die Umwelt zu schonen, gibt es im Haushalt viele Möglichkeiten, Energie zu sparen, zum Beispiel beim Wäschewaschen und Kühlen von Lebensmitteln. Worauf es beim Kauf und der Nutzung von Haushaltsgroßgeräten wie Waschmaschinen zu achten gilt, erläutern MediaMarkt und Saturn. Eine Hilfestellung beim Kauf besonders nachhaltiger Produkte gibt auch das Logo „BetterWay“, das MediaMarkt und Saturn kürzlich sowohl in ihren Onlineshops als auch jetzt in allen Märkten eingeführt haben. Etwas für die Umwelt tun und dabei Geld sparen kann man darüber hinaus auch mit den günstigen Ökostromtarifen der Energielieferanten eprimo und E.ON, die beide Elektronikhändler in ihren Märkten anbieten.

Ist ein Haushaltsgerät nicht so alt und noch voll funktionsfähig, ist es natürlich nicht nachhaltig, ein neues Gerät zu kaufen. Auch bei kleineren Defekten lohnt sich häufig noch eine Reparatur. Anders sieht es allerdings aus, wenn ein Großgerät wie etwa die Waschmaschine oder der Kühlschrank schon etliche Jahre auf dem Buckel hat. Dann kann sich die Anschaffung eines neuen Gerätes durchaus lohnen, da die heutigen Elektrogeräte in der Regel deutlich energieeffizienter sind und damit helfen, im Haushalt Strom zu sparen. Orientierung bietet das jeweilige Energielabel.*

Eine neue High End Waschmaschine mit der Energieeffizienzlasse A verbraucht beispielsweise nur 104 kWh für 220 jährlich angenommene Waschladungen. Bei einem Strompreis von 37,14 Cent/kWH sind das im Jahr lediglich 38 Euro Stromkosten. Vergleicht man diese Werte mit rund 15 Jahre alten Geräten, kann man diesen gegenüber im Jahr rund 60 Euro sparen. Bei der Überlegung, ob sich die Anschaffung eines neuen Geräts lohnt, sollte man dessen durchschnittliche Lebensdauer berücksichtigen und abschätzen, wie oft es in der Woche tatsächlich genutzt wird.

Eine Beispielrechnung für eine neue und alte Waschmaschine

Fassungsvermögen: 
Effizientes Neugerät: 8 kg / Ineffizientes Altgerät: 8 kg

Energieeffizienzklasse:
Effizientes Neugerät: A (A-G) / Ineffizientes Altgerät: A+ (A+++ bis D)

Energieverbrauch in kWh pro Waschgang (Energieverbrauch in kWh pro Betriebszyklus im Programm Eco 40-60):
Effizientes Neugerät: 0,471 kWh / Ineffizientes Altgerät: 1,2 kWh

Stromkosten pro Waschgang (Annahme: Strompreis von 37,14 Cent/kWh):
Effizientes Neugerät: 0,17 € / Ineffizientes Altgerät: 0,45 €

Energieverbrauch in kWh pro Jahr (Annahme: 220 Waschgänge im Jahr):
Effizientes Neugerät: 103,62 kWh / Ineffizientes Altgerät: 264 kWh

Stromkosten pro Jahr:
Effizientes Neugerät: 38,48 € / Ineffizientes Altgerät: 98,05 €

Selbstverständlich sollte man beim Kauf einer neuen Waschmaschine nicht nur auf den Stromverbrauch, sondern auch auf den Wasserverbrauch, die Lautstärke und die Schleuderleistung achten und beim Nutzungsverhalten ein paar Tipps befolgen. So sind Waschmaschinen am effizientesten, wenn sie entweder voll beladen werden oder über eine Mengenautomatik verfügen. Auch das Waschen bei niedrigen Temperaturen – idealerweise wählt man Eco-Waschprogramme aus – hilft, Energie zu sparen. Hier sollte man sich allerdings bewusst sein, dass Eco-Programme länger dauern als die vergleichbaren Normalprogramme. Vor dem Trocknen im Wäschetrockner sollte die Wäsche außerdem schnell schleudern, da das Schleudern energiesparender ist, als die Feuchtigkeit durch Wärme aus der Wäsche zu ziehen.

BetterWay – das neue Logo von MediaMarkt und Saturn für Mensch und Umwelt

Wer bei der Anschaffung neuer Elektrogeräte auf Nachhaltigkeit achten möchte, ist bei MediaMarkt und Saturn genau richtig. Mit ihrer „BetterWay“-Initiative haben es sich die beiden Elektronikhändler zum Ziel gesetzt, für ihre Kundinnen und Kunden der Wegbereiter zu einem nachhaltigeren Lebensstil zu sein. Das neue „BetterWay“-Logo kennzeichnet sowohl in den Onlineshops als auch in den Märkten Produkte, die z. B. besonders langlebig sind oder sich durch eine optimale Energieeffizienz auszeichnen, und hilft damit, sich besser im grünen Dschungel nachhaltiger Produkte zu orientieren. Dabei erhalten nur Produkte das „BetterWay“-Logo, die durch eine unabhängige Prüforganisation als nachhaltig bewertet wurden. Diese stellen Nachhaltigkeitskriterien für verschiedene Produktkategorien auf und prüfen, ob Produkte diese gesetzten Anforderungen wie sozialverträgliche Fertigung, verwendete Materialien, Energieeffizienz, Emissionen und Recyclingfähigkeit erfüllen. Beide Händler führen bereits über 1.200 Produkte mit dem „BetterWay“-Logo im Sortiment. Weitere Informationen zu „BetterWay“ gibt es bei MediaMarkt und Saturn.

Günstige Ökostromtarife bei MediaMarkt und Saturn

Sowohl die Haushaltskasse als auch die Umwelt schonen können Verbraucher auch mit einem Wechsel des Stromanbieters. So bieten MediaMarkt und Saturn bundesweit in ihren Märkten die günstigen Ökostromtarife der Energielieferanten eprimo und E.ON an, mit denen Kunden dauerhaft Geld sparen und der Umwelt helfen: Beide Anbieter liefern 100 Prozent Ökostrom aus regenerativen Energiequellen. Wer sich erstmal nur ein Jahr binden will, dem garantiert eprimo zwölf Monate lang den Energiepreis ab Belieferungsbeginn. E.ON garantiert bei 24 Monaten Vertragslaufzeit den kompletten Preis (außer MwSt. und neu eingeführten Steuern) ab Vertragsunterzeichnung. Weiterer Pluspunkt: MediaMarkt und Saturn belohnen den Wechsel zu eprimo oder E.ON jeweils mit Coupons im Wert von bis zu 150 Euro. Am besten lassen sich Kundinnen und Kunden direkt von einem Tarifexperten in ihrem Markt beraten.

*Seit März 2021 gelten in Europa neue Energielabels: Statt A+++, A++, A+, A, B, C und D findet man wieder die Klassen A bis G. Da die Geräte zuletzt immer energieeffizienter wurden und einen weit höheren Standard erfüllten, als von der Klasse A abgedeckt wurde, jagte schließlich ein Plus das nächste. Problematisch dabei war, dass die Unterschiede zwischen A+ und A+++ teilweise sehr gering waren, sodass die EU beschlossen hat, mit einem neuen Label zur alten Skala zurückzukehren. Weitere Informationen zum EU Energielabel finden Sie bei MediaMarkt und Saturn.

Contact person for media

Alexandra Dick

+49 (0) 841 634 0