Musik macht fit! - Der Motivations-Boost für jede Sportart

Ingolstadt, 19.02.2018: Da ruft er wieder, der innere Schweinehund. Dabei hatten Sie es sich doch so sehr vorgenommen mehr Sport zu treiben. Um die Hürde zu Joggen, Spinning oder Yoga leichter zu überwinden, bietet JUKE zahlreiche Playlisten für spezifische Sportarten. Außerdem kann sich jeder ganz leicht seine eigenen Motivationssongs aus über 46 Millionen Tracks zusammenstellen. Denn Musik hat entscheidende Einflüsse auf die sportliche Leistung.

Höchstfrequenz oder ruhige Klänge?
Nicht nur beim Tanzen ist Rhythmus das oberste Gebot. Bei diversen Sportarten steht und fällt die Leistungsfähigkeit mit der korrekten Frequenz. So sollten daher die Beats per Minute (bpm) mit der Trittfrequenz übereinstimmen, welche sich bestenfalls wiederum an der Herzfrequenz orientiert. Beim Indoor Cycling etwa bewegt sich diese in der Regel zwischen 120 und 150 Schlägen pro Minute. Extra aufs Spinning zugeschnittene Musik erleichtert so nicht nur eine gleichmäßige Trainingseinheit sondern sorgt für eine bessere Leistungsfähigkeit. Ein ganz anderer Takt schlägt etwa beim Yoga. Hier stehen Entspannung und die Besinnung auf sich selbst im Zentrum, die Herzfrequenz kommt dabei auf nur etwa 60 Schläge pro Minute. Ruhige, instrumentale Klänge helfen diese Frequenz niedrig zu halten und garantieren meditative Stunden.

Musik beeinflusst Ausdauer und Motivation
Laufen war mit knapp 50 Prozent die am häufigsten betriebene Sportart der Deutschen im vergangenen Jahr.[1] Dabei hilft die richtige Beatfrequenz, den Laufrhythmus korrekt beizubehalten. Auch der persönliche Geschmack entscheidet über die Leistung, denn Musik wirkt sich direkt auf das neurovegetative Nervensystem aus und beeinflusst somit Körperhaltung, Muskelspannung und Hautatmung[2]. Playlisten wie das Motivation Tape oder der Energy Boost sorgen für reichlich Ansporn. Bei JUKE kann sich jeder aber auch ganz einfach seinen eigenen Mix zusammenstellen und so das Motivationslevel hoch halten. Speziell auf die Bedürfnisse beim Ausdauersport zugeschnitten ist die „Fitness Hits“-Playlist: „Centuries“ von Fall Out Boy und Macklemore’s „Glorious“ versprechen Schwung und Unterhaltung. So dreht man gerne noch eine Extra-Runde.

Mit der Lieblingsmusik ins Fitnessstudio
Wer sich lieber musikalisch überraschen lassen möchte, für den hält das JUKE Radio eine große Auswahl an Kanälen bereit, um nonstop die Lieblingsgenres zu erkunden. Einfach ausprobieren und die Musicflat 30 Tage kostenlos testen, danach für 9,99 Euro monatlich grenzenlos Musik genießen.

 

[1] Quelle: Splendid Research August 2017, https://www.splendid-research.com/statistiken/item/ranking-ausgeuebte-sp...

[2] Quelle: koch-mit.de, https://www.koch-mit.de/fit-gesund/jetzt-gibt-es-auf-die-ohren-die-beste...

Kontakt

Eva Simmelbauer

+49(0)841 634-2442