Innovative Druck- und Scantechnik: MediaMarkt bietet erstmals 3D-Abbilder in fotorealistischer Qualität

Ingolstadt, 27.02.2018: Ob Selfie, der geliebte Vierbeiner oder das Enkelkind – 3D-Drucke für den Privatgebrauch sind im Trend und machen als Geschenk für Groß und Klein eine gute Figur. MediaMarkt bietet seinen Kunden die Möglichkeit sich als Mini-Abbild dreidimensional drucken zu lassen – und das in bester Fotoqualität. Dank innovativer 3D-Technologie sieht das Ergebnis dem realen Vorbild zum Verwechseln ähnlich. Der Service ist aktuell in den Media Märkten in Ingolstadt, Nürnberg-Langwasser und Cottbus an. Weitere Märkte folgen sukzessive.

Immer mehr Menschen setzen auf das „3D-Foto“, ob als Geschenk für die Verwandten oder als Andenken an einen besonderen Tag. Doch bislang verblassten die Figuren mit der Zeit oder sahen dem Original nicht wirklich ähnlich. Auch kleinere Details, wie beispielsweise Tattoos, kamen oftmals nicht richtig zur Geltung. Das gehört nun der Vergangenheit an. MediaMarkt bietet in seinen Märkten in Ingolstadt, Nürnberg-Langwasser und Cottbus ein neues 3D-Scan-Verfahren: Der revolutionäre Service „CAPPS.IT driven by Cuttlefish technology“ ermöglicht fotorealistische und farbkräftige 3D-Modelle.

Die neue Technik funktioniert kinderleicht. Nicht nur, dass der Scan weniger als eine Sekunde dauert, die Qualität des 3D-Druckes lässt sich auch mit einem echten Foto vergleichen. Erarbeitet wurde das innovative System in einer Kooperation zwischen dem Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD) sowie den 3D-Drucker-Anbietern Stratasys, Alphacam und DIG:ED.

Basis ist der universelle 3D-Farbdruckertreiber Cuttlefish, der vom Fraunhofer-Institut entwickelt wurde. Die Drucker-Software ermöglicht es, mit vielen Druckmaterialien gleichzeitig zu arbeiten und die Geometrie, die Farben sowie die feinen Farbübergänge des Originals exakt wiederzugeben. Denn gerade die Farbkraft bzw. die Lichtdurchlässigkeit sind entscheidend, damit die 3D-Figur wie das Original aussieht und zugleich lebendig erscheint. Im Druck selbst stehen daher mehr als 360.000 Farben zur Verfügung. Durch Mischen mehrerer Grundmaterialien lässt sich der gesamte CMYK-Farbraum abdecken.

Neue Materialien gewährleisten lange Figur-Beständigkeit

Der neue 3D-Druck zeichnet sich durch drei wichtige Eigenschaften aus: Anders als beim bisher eingesetzten Polymergips, der mitunter schnell beschädigt ist, gewährleistet das verwendete Polycarbonat eine hohe Bruchsicherheit. Zudem reduziert das Material – anders als beim Gipsdruck – eine Farb-Verblassung durch Sonnenlicht oder Feuchtigkeit. Darüber hinaus lassen sich mit der neuen Drucktechnik auch Transluzenzen, also durchsichtige Gegenstände, wie beispielsweise bei Brillen oder Gläser, realistisch drucken.

Scannen, 3D-Drucken, Abholen

Der 3D-Scan ist für Kunden von MediaMarkt ganz bequem: Die Kabine wird durch eine Tür betreten und kann von innen verschlossen werden. Danach erklärt ein im Innenraum angebrachte Bildschirm die nötigen Schritte. Ist die gewünschte Position gefunden, wird per Knopfdruck der 3D-Hochleistungsscanner, der aus 120 Kameras besteht, ausgelöst. Sofern alles stimmt wird das Abbild verschlüsselt zur Produktion versendet. Nach circa zwei Wochen steht die 3D-Miniatur dann abholbereit im jeweiligen Markt bereit.

Kontakt

Eva Simmelbauer

+49(0)841 634-2442